Besessenheit ist das einzige was zählt

Vielleicht kennst du diese Sprüche bzw. hast sie mal im Zusammenhang mit anderen Leuten gehört:

„Du brauchst eine Pause“

„Stecke nicht so viel Zeit in das Projekt“

Wenn du solche Sätze schon mal gehört hast und nun wieder erkennst, dann nur weil du sie wahr genommen hast.

Du würdest dich nicht an sie erinnern, wenn dich der Bullshit anderer nicht interessiert hätte.

 

Andere Sätze wie:

„So wird das nicht gemacht“

„Das wird nicht klappen“

„Davon willst du leben?“

„So machen die anderen das nicht“

 

Gehören auch dazu. Diese Sätze sind einfach nur dämlich. Glaubst du ein Mark Zuckerberg hat das damals interessiert? Das die Google Gründer immer von anderen ernst genommen wurden?

Die Worte von vielen – diese negativen Phrasen, sollten dich nicht interessieren. Sie helfen dir kein Stück. Ob jemand solche Sätze sagt, oder ob in China ein Sack Reis umfällt – Es ist einfach egal.

 

Frag mal einen erfolgreichen Menschen, der gerade an etwas arbeitet wie spät es ist. Er wird dir kein Stück zuhören.

Wieso? Weil deine Worte ihm nichts bedeuten. Selbst wenn er neben dir steht, wird er dich nicht hören. Er hat sich Pläne gemacht wie er an sein Ziel kommt. – Er will den Erfolg.

 

Solche trivialen Dinge interessieren so einen Menschen gar nicht. Sie lenken nur ab!

Leute die keine Ahnung haben werden dir sagen „Mach was dir Spaß macht.“

Es gibt viele Dinge die mir Spaß machen. Viele Dinge die dir Spaß machen.

Einfach nur die Seele am Strand baumeln lassen. Feiern gehen. Vielleicht ne runde zocken?

Fakt ist aber: „Die meisten Dinge die mir Spaß machen sind nur Hobbys“

 

Wenn du Besessen von etwas bist, stellst du deine Hobbys in den Hintergrund. Sie zählen für dich einfach gar nicht. Du hast keine Zeit für triviale Hobbys wenn es darum geht deine Obsession auszuleben.

Daher sollte der Spruch „Mach was dir Spaß macht“ anders lauten:

„Macht das wovon du Besessen bist und zahle davon deine Hobbys“

 

Hobbys sind etwas das man hat, wenn man keiner Obsession nach geht. Hobbys geht man nach, wenn man nichts anderes zu tun hat. Nichts Besseres zu tun hat. Sie Füllen freie Zeit.
Zeit die du nutzen kannst etwas zu tun das für dich über alles steht und Zeit die nie wieder kommt!

Eine Besessenheit ist etwas das du selber gar nicht mehr aufhalten kannst. Erst wenn du deiner Obsession nachgegangen bist, denkst du überhaupt an Hobbys.

 

Ein Tier das verhungert ist besessen davon zu essen. Ein Schaf das behütet ist hat als Hobby das Überleben.

Olympische Sportler bekommen Medaillen, weil sie Besessen davon sind sie zu gewinnen. Sie lieben ihren Sport. Sie sind auf den Podesten, weil sie Besessen davon sind die besten zu werden.

Amateursportler lieben auch ihren Sport. Nur tun sie es um Spaß zu haben. Die wenigsten werden es auf ein professionelles Niveau steigern.

Wenn du wirklich besessen von etwas bist, dann kommst du nach Hause und weißt gar nicht mehr wie du überhaupt hier her gekommen bist. Dein Körper kümmert sich darum das du ankommst, dein Geist überlegt wie er seiner Besessenheit nachgehen kann. Er schmiedet Pläne.

Die obsessiven Gedanken in deinem Kopf lassen gar keinen Platz für so einfache Dinge wie: Wie fahre/gehe ich am besten Nachhause.

 

Wenn du wirklich Besessen von etwas bist, dann fängst du früh morgens damit an ihm nachzugehen und irgendwann gegen Nachmittag bemerkst du plötzlich wie spät es ist. Du hast nichts gegessen, du bist nicht woanders gewesen, dein Handy hast du kein einziges mal gecheckt, ob dir jemand eine Nachricht geschrieben hat.
Vielleicht warst du nicht mal duschen oder hast sogar dein klingelndes Telefon ignoriert.
Und du machst weiter. Tag für Tag.

 

No-Getter: „Hey wollen wir heute feiern gehen?“

Go-Getter: „Ne, ich hab zu tun“

No-Getter: „Es ist Freitag/Samstag Abend – komm schon lass uns was trinken“

Go-Getter: „Kann sein, Sorry hab zu tun. Bis denn“

 

Wenn ich von etwas besessen bin, dann zählt nichts mehr außerhalb von dem was ich tue.

 

Ich bin taub, wenn mich jemand anspricht.

Besessenheit ist genau das was du brauchst, wenn gar nichts in etwas Brauchbares verwandeln willst. Wenn du lange genug die Obsession aufrecht halten kannst, dann kannst du auch daraus Geld machen.

Obession
Bei einer Obession ist das was tust das einzige was zählt

Mit Geld kannst du dir Freiheit kaufen. Freiheit für Dinge die dich begeistern und Freiheit um das zu tun was du wirklich machen willst.

Der Unterschied zwischen dem Kerl der morgens 10 Minuten bevor er los muss aufsteht und dem der schon um 5 Uhr sportlich aktiv oder am Arbeiten ist um keine Zeit zu verschwenden ist folgender:

Der 5 Uhr morgens Aufsteher hat seinen persönlichen Himmel gefunden indem was er tut. Der andere macht nur etwas, weil er nichts sonst mit seiner Zeit anzufangen weiß. Er hat seine persönliche Hölle gefunden. Fantasiert darüber was er machen würde, hätte er nur die Zeit dafür. Würde er nicht diesem Job nachgehen, würde er vieles anders machen.
Vielleicht überlegt er sogar seiner Obsession nach der Arbeit nachzugehen. Fakt ist aber das er das nicht tun wird. Ihm fehlt die Besessenheit dafür.

Denk also daran:

„Tue das wovon du Besessen bist und du wirst immer ein Einkommen haben“

Mehr davon?
Melde dich für den kostenlosen Newsletter an
Deine Mailadresse ist sicher. Ich treibe keinen Schindluder damit. Du kannst dich jederzeit abmelden, solltest du keine Lust mehr drauf haben

Kommentar verfassen