Klarer durch den Tag gehen – Brain Fog loswerden

Egal wie lange du geschlafen hast, morgens nach dem aufstehen kommst du nicht richtig in fahrt. Deine Konzentration ist die meiste Zeit des Tages nicht besonders gut und du vergisst gerne mal was?

So wie dir geht es vielen Menschen. Das Phänomen wird auch als Brain Fog bezeichnet.

Es ist wie ein Nebel im Gehirn der dafür sorgt, das du nicht 100% geben kannst und dich auf nervige Art und Weise ausbremst.

Mit Brain Fog bzw. einem benebelten Geist zu Leben ist sehr schwer, aber meistens leicht zu überwinden.

Unsere Tipps sollen dir Helfen, das du wieder auf dein geistiges Level kommst.

Vielleicht denkst du dir das diese Tipps sich viel zu einfach anhören, als das sie funktionieren können. Unser Tipp: Probiere es trotzdem. Es kann nur besser werden und du hast nichts zu verlieren…Naja außer die Konzentrationslosigkeit.

 

 

1. Trink mehr Wasser.

Die meisten Menschen trinken viel zu wenig Wasser. Dehydration gehört zu den Top Gründen wieso man unkonzentriert ist!
3l am Tag werden für einen erwachsenen empfohlen. Wenn du Probleme hast regelmäßig zu trinken, weil du es einfach vergisst, nutze deinen Handy Wecker oder eine App wie Carbodroid um dich dran zu erinnern etwas zu trinken.

Jedes mal wenn du merkst das der Brain Fog wieder kommt, solltest du direkt 1-2 Gläser Wasser trinken.

Danach solltest du die nächsten Tage besonders darauf achten genug Wasser zu trinken. Eine gute Hydration ist wichtig für geistige und auch körperliche Leistungsfähigkeit.

 

2. Mach die Fenster auf

Beim arbeiten kann es dazu kommen, das die Konzentration nach 1-2 Stunden verfliegt. Hast du mal dran gedacht bei offenen Fenster zu arbeiten oder zumindest mal durchzulüften? In Räumen mit Druckern ist die Luft besonders schlecht. Wenn dazu noch mehrere Personen kommen, verbraucht sich die Luft sehr schnell. Und verbrauchte Luft kann auch ein Auslöser für Brain Fog sein.

Wenn du dazu noch die ganze Zeit am Telefon bzw. am Reden bist artmest du weniger als normal. Dein Gehirn bekommt weniger Sauerstoff.

Ich weiß das es dämlich klingt. Es ist jedoch ein weiteres Puzzle Stück um deinen Brain Fog zu erklären.

 

Bis hierhin ist es einfach: Trink mehr und Lüfte öfter. Artme tief durch

 

3. Geh raus und bewege dich

Wenn du viel im sitzen arbeitest, kann es helfen, wenn du ab und zu raus gehst (nicht zum rauchen!). Frische Luft und Bewegung bringen deinen Kreislauf wieder hoch und versorgen dein Hirn mit Sauerstoff. Lüfte in der Zeit den Raum in dem du dich die nächste Zeit aufhalten wirst.

Insgesamt solltest du dich genug bewegen. Es ist einfach vom Bett ins Büro und dann abends auf die Couch zu gehen. Dabei verschlechter sich dein Kreislaufsystem und deine allgemeine geistige und körperliches Fitness.

Mindestens 2 mal die Woche solltest du daher richtig ins schwitzen kommen. Unser Tipp: Suche dir eine Fitness App mit einem Programm das dir hilft deinen Körper in Form zu bringen. So wirst du fitter und tust auch noch etwas wo du die Ergebnisse sehen kannst.

Bei den meisten kannst du einstellen wann du immer trainieren willst. Du erhälst dann eine Erinnerung und kannst nicht sagen „oh das habe ich vergessen“. Mache vor und nachher Bilder.

Bewegunng hilft dir dabeigeistig wieder fit zu werden. Trainiere dir den Brain Fog einfach weg! Faules rumsitzen und liegen bringt dich nicht weiter und dein Körper wird von Tag zu Tag schlechter in Form sein.

 

4. Guter Schlaf hilft gegen Brain Fog

Zu wenig und schlechter Schlaf sorgen dafür, das deine Leistungsfähigkeit rapide abnimmt.

Ein Regelmäßiger Schlafrythmus gehört genau so zu einem guten Schlaf, wie die passende Temperatur im Schlafzimmer (ca. 17° – hauptsache nicht zu warm oder zu kalt).

Das Bett sollte auch regelmäßig neu bezogen werden, damit der ganze Dreck den wir im Schlaf absondern entfernt werden kann.

Wichtig ist es auch, das dein Schlafraum abgedunkelt werden kann.

Stelle dir eine Flasche Wasser mit ans Bett und trinke vor dem schlafen gehen noch einen großen Schluck. Dein Körper wird 6-8 Stunden nichts zu sich nehmen und du wirst auch Nachts schwitzen. Morgens wenn du Wach wirst, solltest Du direkt etwas trinken um deinen Wasserhaushalt wieder aufzufüllen.

Guter Schlaf ist wichtig um keinen Brain Fog zu bekommen
Guter Schlaf ist wichtig um keinen Brain Fog zu bekommen

Du kannst nach 1000 Gründen für deinen Brain Fog suchen, wenn du dich nicht um einen gesunden Schlaf kümmerst, bringt das gar nichts.

Der aller beste Schlaf ist der, wo du auf natürliche weise morgens wach wirst.

Hierfür kannst du einen speziellen Wecker mit Tageslicht verwenden oder wenn es möglich ist, mit dem Sonnenaufgang aufwachen.

Wenn du zu früh aufstehst und zu spät ins Bett gehst, arbeitest du gegen deinen natürlichen Tag-Nacht Rythmus.

Kriegst du guten und gesunden Schlaf, bist du morgens nach dem aufstehen direkt fit für den Tag und voller Energie.

Kein Brain Fog – Keine Konzentrationsschwäche und schlechtes Erinnerungsvermögen.

Dabei wird die Auswirkung von Schlafmangel oft unterschätzt. Ich weiß gar nicht mehr wie viele Jahre ich Konsequent versucht habe lange wach zu bleiben und morgens kaum aus dem Bett gekommen bin.

 

Damit habe ich mein Potential verschenkt.

 

 

Hast du bis hierher alles befolgt und keine Besserung feststellen können, muss mehr getan werden um Herr über den Brain Fog zu werden.

 

 

5. Stelle deine Ernährung um

In der heutigen Zeit wird das Essen immer billiger und qualitativ schlechter hergestellt. Es gibt inzwischen viele Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten. Gluten Allergie bzw. Intoleranz können dazu führen das wir geistig nicht auf der Höhe sind.

Fertig Lebensmittel und Fastfood sind voll von Stoffen die nicht gesund und auf Dauer sogar schädlich sein können.

Es gibt gleichzeitig einige sehr gute Ernährungskonzepte die Dich von schlechten Lebensmitteln fernhalten und auch noch schmecken (z.B. Paleo360)

Übrigens kannst du mit Fastfood deinen täglichen Bedarf an Mineralstoffen nicht decken. Vitamine, Nährstoffe und Mineralien sind wichtig für ein gut funktionierendes Gehirn.

Wenn wir nur einseitig oder schlecht Essen, kommt es zum Mangel. Unsere Leistung nimmt ab und auch der allgemeine psychische Zustand baut ab.

 

6. Lerne mit Kaffee umzugehen

Wenn du zu viel Kaffee trinkst kann sich der Effekt des Koffein ins Gegenteil verwandeln. Du wirst müde unkonzentriert, dein Gedächtnis lässt nach.

Ein wenig Koffein am Tag kann dir helfen deine Ziele zu erreichen. Zu viel hält doch davon ab überhaupt weiter zu kommen. Brain Fog ist die Folge.

Durch zyklisches Trinken von Kaffee kannst Du mit weniger Kaffee mehr Leistung erreichen
Durch zyklisches Trinken von Kaffee kannst Du mit weniger Kaffee mehr Leistung erreichen

Um das meiste aus den positiven Eigenschaften des Kaffes zu holen, ist es daher ratsam Kaffe in cyclen zu trinken und nicht täglich literweise!

Dabei trinkst du 2 Wochen Kaffee und machst dann 1-2 Wochen Pause. Dein Körper kann sich so nicht an den Effekt gewöhnen bzw. sich anpassen an.

Deine Rezeptoren passen sich sehr schnell an die Chemikalie aus dem Kaffee an. Dein Körper versucht sich zu regulieren um die eigene Mitte wieder zu finden.

Dieser Prozess sorgt jedoch dafür das du mehr und mehr Kaffee trinken musst um die selbe Wirkung zu erreichen.

1-2 Kaffees über den Tag verteilt richtig eingesetzt kann viel mehr bewirken als 1-2 Kannen.

Damit der Kaffee nicht kalt wird kannst Du einen Thermobecher verwenden. Außerdem tust du der Umwelt auch noch was gutes, wenn du nicht aus einem Papbecher trinkst.

Mit einem Thermobecher, kannst du den Kaffee langsamer trinken. Das sorgt für eine kontinuierliche Koffeinversorung.

Auch die Qualität des Kaffees ist wichtig. Wenn du weniger Trinkst, kannst du hochwertigeren Kaffee kaufen, der mit weniger Chemikalien behandelt wurde.

 

 

 

Wichtig: Dies ist kein medizinischer Rat. Unsere Tipps können Dir nur helfen, wenn die Ursache für deinen Leistungsverlust keine ernsthafte Krankheit ist. Im Zweifel ist es immer besser den Arzt einmal mehr aufzusuchen und das ganze abzuklären.

Beitragsbild von Xavier Sotomayor

Mehr davon?
Melde dich für den kostenlosen Newsletter an
Deine Mailadresse ist sicher. Ich treibe keinen Schindluder damit. Du kannst dich jederzeit abmelden, solltest du keine Lust mehr drauf haben

Kommentar verfassen