Wie man andere Menschen für sich gewinnt

Wie man Menschen für sich gewinnt

Jeder von uns will von den anderen akzeptiert werden. Es ist ein grundlegendes Bedürfnis die Anerkennung von anderen haben zu wollen und schon seit Urzeiten in uns verankert.

Schließlich war es früher ein entscheidender Überlebensvorteil, wenn man Hilfe von anderen bekommt und Bestandteil einer Gruppe war.

Auch heute noch wollen wir geliebt, respektiert und Teil verschiedener Gruppen sein.

Doch wie wird man Teil einer sozialen Gruppe und wie gewinnt man andere Menschen für sich?

Die meisten versuchen es mit Dingen wie teure Autos, teure Klamotten oder dem neusten Smartphone andere zu überzeugen, das man was wert ist und das man im Leben der anderen deshalb einen Platz verdient hat.

In Gesprächen wird das ganze noch untermauert, mit den vielen Dingen die wir über die Welt wissen, quasi Experten sind.

 

Unmengen an Worten fallen und dann ist der nächste an der Reihe.

Das ganze ist oberflächlich und hat nur den Zweck, das die anderen uns für Überlegen halten sollen.

Wir wollen so den Eindruck vermitteln, das wir deren Leben "verbessern".

 

Tiefergehende Gespräche sind selten geworden. Doch gerade diese sind wichtig, wenn wir andere für uns gewinnen wollen. Die meisten kennen so etwas gar nicht mehr. Höchstens noch vom besten Freund oder der besten Freundin.

Besonders bei der Partnerwahl, haben tiefgründige Gespräche und Gedanken einen wichtigen Platz verdient.

Wie soll man auch sonst herausfinden, ob man auf der gleichen Wellenlänge ist? Dadurch, das man den selben Geschmack bei Autos hat?

 

Menschen gewinnt man durch echtes Interesse und das man seine Aufmerksamkeit auf sie richtet

Eine lange Überschrift, die schon alles sagt. Du musst echtes Interesse an der anderen Person haben, ihr zuhören und selber wenig sagen.

 

Wenig zu sagen, heißt nicht das man desinteressiert wirkt. Im Gegenteil - es steigern deinen Wert bei der anderen Person. Den du richtest deine Aufmerksamkeit weg von dir direkt auf sie.

Überlege mal welche beliebten Personen du aus deinem Umfeld kennst und wie sich diese Personen im Umgang mit anderen verhalten. Erzählen sie viel von sich, geben an oder fragen sie dich und andere nach bestimmten Dingen? Fragen sie nach oder lassen das Gespräch dann im Sand verlaufen?

 

Unsere Aufmerksamkeit ist sehr begrenzt.

Teilen wir sie mit anderen, gibt es ihnen das Gefühl, das sie etwas wert sind und wir Interesse an ihnen haben.

"Wow, er scheint echtes Interesse an dem zu haben, was ich sage"

Richtig zu Hören - Menschen an sich binden.

Aufmerksam sein in der Praxis

Wie sieht das ganze nun in der Praxis aus? Stelle dir in jedem Gespräch vor, das du ein Detektiv bist. Du musst mit deinen Fragen Informationen erhalten um die "Umstände" zu klären. Weniger Worte sind hier mehr, denn je weniger du sprichst, umso mehr wirkt dein Interesse auf deinen Gesprächspartner.

Stelle Fragen, wenn der andere gerade eine Pause macht und nur dann. Lass ihn sprechen, höre zu und nehme Teile aus dem gesagten mit. Aus diesen Teilen kannst du Fragen für die Redepausen machen und so das Gespräch am laufen halten. Je länger und tiefer ihr ins Gespräch einsteigt, umso tiefer wird eure Verbindung.

Die andere Person bekommt ein positives Gefühl. Das einzige was du investieren musst, ist deine Aufmerksamkeit und etwas Zeit.

 

Auch interessand: Der Benjamin Franklin Effekt

 

 

 

 

Kommentar verfassen